Nach oben

Kartenlegen

Wahrsagerin Edelgard: Kartenlegen


Kartenlegen: Foto: © n defender / shutterstock / #1033080304
Foto: © n defender / shutterstock / #1033080304

Das Kartenlegen wird mit einer langen Tradition gleichgesetzt, die schon seit Ewigkeiten die Menschheit begleitet. Früher wie heute erfreut sich das Kartenlegen einiger Beliebtheit, wenn es um eine passende Unterstützung bei Unsicherheiten, Problemen oder Krisen geht. Stetig steigende Herausforderungen sowie nicht selbst gewählte Veränderungen lassen die Menschen in der heutigen Zeit vermehrt im Außen nach einer helfenden Hand suchen, wie zum Beispiel bei einem Kartenleger oder einer Kartenlegerin. Dafür stehen verschiedene Wahrsagekarten und Legesysteme zur Verfügung, je nach Thema und Situation. Diese können wichtige Botschaften offenbaren.

Rund um das Thema Kartenlegen

Es wird gesagt, dass das Kartenlegen im 7. Jahrhundert in China entstanden sein soll. Als der Holztafeldruck entstand, kamen auch die Spielkarten in Mode, welche später zum Kartenlegen verwendet wurden. Man fand großen Gefallen daran. Wann und wo es tatsächlich entstanden ist, darum ranken sich bis heute verschiedene Herkunftslegenden. Eine geht von einem Ursprung der Karten in Ägypten aus. Einen großen Anteil an der Verbreitung wird den Zigeunern zugesprochen, die mit dieser Kunst einen Teil ihres Lebensunterhaltes verdienten und somit das Wissen um das Kartenlegen in die verschiedenen Länder brachten.

Populäre und beliebte Kartendecks

Tarot: Ein vollständiges Deck besteht aus 78 Karten, unterteilt in die Große Arkana mit 22 Karten und die Kleine Arkana mit 56 Karten. Das Tarot gilt als Klassiker unter den Wahrsagekarten. Zu den meist genutzten Tarotdecks gehören das Crowley Tarot und das Rider-Waite Tarot. Hauptsächlich kommen sie als Wahrsagekarten zum Einsatz, können aber auch zu psychologischen Zwecken genutzt werden.

Lenormandkarten: Es gibt ein kleines und ein großes Deck der Lenormandkarten. Überwiegend wird heute das kleine Deck mit 36 Karten eingesetzt. Das große Deck besteht aus 54 Karten. Die Karten wurden nach Marie Anne Lenormand benannt und zählen zu den beliebtesten Wahrsagekarten überhaupt. Die Karten werden in Personen- und Sachkarten unterteilt. Jede Karte kann einzeln oder in einem Legemuster gedeutet werden. Aufgrund der vielseitigen Aussagemöglichkeiten kann fast jedes Legesystem mit den Lenormandkarten gelegt werden. Daher lassen sich fast alle Alltagssituation mit ihrer Hilfe deuten.

Kipperkarten: Die 36 nummerierten Karten weisen viele Personen- und Ereignisbilder auf. Diese stehen stellvertretend für die Personen im Umfeld des Fragenden, aber auch für Alltagssituationen und Charaktereigenschaften. 1890 erschienen diese Wahrsagekarten erstmalig auf dem Markt und erfreuen sich nach wie vor einer großen Beliebtheit. Als Namensgeberin gilt die berühmte Wahrsagerin Frau Susanne Kipper.

Zigeunerkarten: Das Kartendeck besteht aus 36 Karten. Viele Karten haben eine emotionale Bedeutung, sodass sie besonders gerne für Fragen hinsichtlich Herzensangelegenheiten eingesetzt wurden. Des Weiteren werden sie oft für Familienangelegenheiten verwendet. Vorrangig werden sie im Keltischen Kreuz oder der Großen Tafel gelegt.

Wie kann das Kartenlegen weiterhelfen?

Für jeden gibt es Situationen, in denen er nicht weiter weiß und etwas Unterstützung benötigt. An diesem Punkt kann eben auch das Kartenlegen ins Spiel kommen. Der/die Ratsuchende schildert dem Kartenleger entweder das gesamte Problem oder stellt ihm eine konkrete Frage, die es zu beantworten gilt. Durch die unterschiedlichen Decks von Wahrsagekarten und verschiedene Legesysteme können die grundlegenden Bereiche des Alltags abgedeckt werden. Jeder Kartenleger entwickelt im Laufe seiner Arbeit Vorlieben für das eine oder andere Legemuster. Oft werden auch eigene Muster entwickelt.

Wer zu einem Kartenleger kommt, ist an der Lösung beziehungsweise einem Lösungsansatz einer bestimmten Situation interessiert. Der/die Kartenleger(-in) deutet die gelegten Karten in Bezug auf die Situation oder Frage des Klienten. Diesem obliegt es im Folgenden, die für ihn passenden Entscheidungen für sein Leben zu treffen. Auch können die Botschaften der Karten wichtige Impulse oder Denkanstöße liefern, die dem Ratsuchenden auf dem Weg Richtung Zukunft dienlich sein können.




© Zukunftsblick Ltd.


Rechtliche Hinweise


Wahrsagerin Edelgard

Ich bin Lebensberaterin und stehe Ihnen beratend zur Seite und stelle Ihnen mein Wissen zur Verfügung. Neben meinen hellseherischen Fähigkeiten arbeite ich unterstützend mit diversen Kartendecks.

Hier mehr über Edelgard erfahren


Hotlines
0901 900 117
(sFr. 2.99/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 233
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 280 89
(€ 2.04/Min.)
Alle Netze
0900 310 2057
(€ 2.39/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: zukunftsblick.ch

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK